News

Aktuelles aus dem Bereich der Urologie

Praxistelefon

Rüttenscheid 0201.604262
Rüttenscheid 0201.787960
Werden 0201.83912950
Stadtwald 0201.471725

Vasektomie weiter sicher!

Kein erhöhtes Prostatakarzinomrisiko nach Vasektomie!

Bislang war nicht klar, ob Männer, die sich nach Abschluss der Familienplanung einer Vasektomie unterzogen haben, ein durch den Eingriff bedingt erhöhtes Risiko haben, an einem Prostatakarzinom zu erkranken. Diese Befürchtung konnte jetzt durch eine große wissenschaftliche Untersuchung widerlegt werden!

Lesen Sie hier eine aktuelle Meldung der Deutschen Gesellschaft für Mann und Gesundheit e.V. zum Thema:

Die Familienplanung ist abgeschlossen und endlich ist wieder etwas mehr Zeit, für den Spaß zu zweit. Um unvorhergesehene “Unfälle” zu vermeiden, lässt sich Mann schließlich vasektomieren. Im Vorgespräch zur OP bekommt er routinemäßig ebenso gesagt, dass derzeit nicht mit Sicherheit auszuschließen sei, dass die Vasektomie das Prostatakrebsrisiko erhöhen könnte. Die Studienlage zu diesem Thema ist jedoch sehr ambivalent. Eine aktuelle Arbeit an mehr als 684.000 vasektomierten Männern kommt nun zu dem Schluss, dass der Eingriff allein keine negativen Auswirkungen auf das Prostatakrebsrisiko habe. Genausowenig reduziere eine Wiederaufhebung der Vasektomie das Tumorrisiko. Die Inzidenz des Prostatakarzinoms war stattdessen in beiden Gruppen (vasektomiert vs. wiederaufgehoben) gleich (HR: 0,92; 95 %-KI: 0,70–1,21).

Die Vasektomie bleibt also ein risikoarmes Verfahren zur Verhütung nach Abschluss der Familienplanung.

Zurück